1141

 Besucher 

seit dem 1. Dezember 2018

 Öffnungszeiten
des Nordhäuser Doms

 "Segne du Maria!

Auf Wunsch der "Höhner"?

 

 

Foto: picture alliance/AP Photo/JOERG SARBACH

Nochmal

genauer

hinschauen …

 

… oder besser genauer hinhören bei Johannes:

Was er fordert, ist nicht radikal,

sondern beinahe selbstver-ständlich:

Teilen ohne Selbstaufgabe,

ehrlich sein, friedlich bleiben.

Ist doch nicht zu viel verlangt

– oder?

Ausgelegt!

Bibelwort: Lukas 3,10-18 (zum Evangelium vom 3. Adventssonntag)


Ernste Worte hineingesprochen in unseren Advent, den wir doch eigentlich gemütlich mit duftenden Plätzchen und dampfendem Glühwein verbringen wollen. Mit Johannes wird es jetzt nicht behaglich, sondern knallhart: Ändert euer Leben! Hört auf, euch zu bereichern auf Kosten der Armen! Verzichtet auf gnadenlose Machtausübung gegenüber denen, die nicht so schnell, so klug, so erfolgreich sind wie ihr! Teilt, denn ihr habt mehr, als ihr braucht.

Starker Tobak, schon damals. Aber die Zuhörer waren trotzdem voll Hoffnung und Erwartung. Sie waren es, die zu Johannes gekommen waren, um ihn zu fragen: Was sollen wir also tun? Johannes‘ Antwort geht weit über diese Frage hinaus: Alles würde sich ändern, wenn – Johannes sagt es überdeutlich – wenn auch sie sich ändern.

Das Reich Gottes kommt vom Himmel, aber es fällt nicht vom Himmel. Unser Engagement ist gefragt: Anpacken statt Füße hoch! Das soll uns nicht in Stress bringen in dieser so hektischen Zeit, sondern frei machen für das Wesentliche. Denn: Es kommt einer …

Christina Brunner

Quelle: Bergmoser + Höller Verlag AG


Bild 1 links: © Peter Weidemann

Bild 2 links: © Achim Pohl/Bistum Essen
In: Pfarrbriefservice.de


2. Advent

© Michael Bogedain; pfarrbriefservice.de
© Bernhard Riedel; pfarrbriefservice.de
© Barbara Neumann; Bistum Erfurt
© www.katholisch.de
© www.dbk.de
© www.kirche.tv