Katholische Pfarrgemeinde  Dom zum Heiligen Kreuz

Nordhausen

GeistLiches Wort


Mit der neuesten Ausgabe unseres Pfarrbriefes - dem DOMBOTEN - wurde erstmalig in der langen Tradition dieses wichtigen Printmediums unserer Pfarrei die Auflage wesentlich erhöht, um alle katholischen Haushalte unserer Kirchengemeinde zu erreichen.

Lesen Sie hierzu den vollständigen Wortlaut des erklärenden und auch auf die nahende österliche Bußzeit hinweisenden Textes unseres Pfarrers Steffen Riechelmann (DOMBOTE; Ausg. 49; 16. Febr. bis 3. Mai 2020).


Liebe Gemeindeglieder, liebe Leserinnen und Leser dieses Pfarrbriefs,

Sie halten ein Experiment in den Händen. Den bewährten Domboten haben wir in diesen Tagen drucken lassen und in alle Haushalte unserer Kirchengemeinde verteilt, in denen katholische Christen leben. Das war eine große Herausforderung, leben doch die knapp 3.500 Katholiken unserer Pfarrei im gesamten Landkreis Nordhausen verteilt.

Warum also haben Sie den Domboten bekommen?

Ich möchte Ihnen unser Gemeindeleben vorstellen und zwar nicht nur jenen, die regelmäßig unsere Gottesdienste besuchen, sondern allen, die zu unserer Kirchengemeinde gehören. Vielleicht haben Sie schon lange keinen Kontakt zur Kirche und zur Gemeinde gehabt oder einen Gottesdienst besucht. Welche Gründe Sie dafür auch haben, ich möchte Ihnen auf diese Weise sagen, dass Sie in unserer Gemeinde und in unseren Gottesdiensten immer willkommen sind.

Das Titelbild zeigt die „Schöne Pforte“ unseres Domes. Sie ist geöffnet und lädt zum Hineingehen ein. So verstehe ich Kirche: als einen Ort, der einladend und offen ist. Offen für die Menschen und für unsere gemeinsame Suche nach Gott. Vielfältige Angebote unserer Pfarrgemeinde laden Sie dazu ein.

Ich wünsche Ihnen eine gesegnete österliche Bußzeit.

Ihr Pfarrer Steffen Riechelmann

E-Mail
Anruf
Karte