Katholische Pfarrgemeinde  Dom zum Heiligen Kreuz

Nordhausen

Quo Vadis, Kirche?

Wohin geht der Weg unserer Kirche?

Missbrauchskrise, Kirchenkrise, Glaubenskrise. Soviel Krise war nie. Kirche steht in der öffentlichen Wahrnehmung mit dem Rücken zur Wand. Wenig hoffnungsvolle Entwicklungen sind sichtbar. Der Schock über die Missbrauchstaten geht mit einer allgemeinen Frustration einher, dass der alte Dampfer „Kirche“ sich nicht (mehr) bewegt. Das kirchliche Leben und der Gottesdienstbesuch gehen nicht erst mit Corona zurück und die demografische Entwicklung hat unsere Pfarrei im letzten Jahr um 200 Mitglieder schrumpfen lassen.
Nicht erst in diesen Tagen wird an verschiedenen Stellen sichtbar, dass es auch in und mit der Kirche nicht so weitergehen kann wie bisher. Über den Weg der Kirche in der säkularen Welt treffen Überzeugungen mitunter hart aufeinander. Der 2019 von den deutschen Bischöfen und dem Zentralkomitee der deut-schen Katholiken ausgelobte Synodale Weg berät über Fragen der Zukunft der Kirche, er ringt, streitet und sucht, was von vielen Kontroversen begleitet wird. Papst Franziskus hat uns als Gläubige aber ausdrücklich ermuntert, einen synodalen Weg zur Vorbereitung auf die große Synode 2023 zu gehen.

Für die kommende Zeit möchte ich dazu anregen, dass wir in unserer Gemeinde miteinander über folgende Fragen ins Gespräch kommen:
• Wie erfahre ich gerade Kirche?
• Welche Fragen treiben mich gerade um? Was schmerzt oder ärgert mich?
• Was fehlt mir in Kirche und Gemeinde?
• Welche Wünsche und Erwartungen habe ich an Kirche?
• Was habe ich beizutragen?
Sie können mir Ihre Überlegungen, Sorgen und Anregungen aber auch gern eher zukommen lassen. ich möchte Sie ausdrücklich ermuntern, mir zu schreiben, ganz klassisch oder per Mail an pfarrer@heiligeskreuz-nordhausen.de
Ich freue mich, wenn wir gemeinsam diesen Weg zu einer synodalen Kirche beginnen können.

Herzlichst, Ihr Pfarrer Steffen Riechelmann

Grafik: www.synod.va / www.dbk.de; pfarrbriefservice.de

E-Mail
Anruf
Karte
Infos